Tag der Kirchen in Hettstedt

Ich durfte am 25.09. beim Tag der Kirchen in Hettstedt die Andacht halten.
Ehrlich gesagt, mache ich sowas voll gerne. Das letzte Mal ich in der Straße gepredigt habe, war im Jahr 2007 in Maroua, Kamerun. Ich habe mich also sehr gefreut 14 Jahren später, wieder auf einem Marktplatz predigen zu dürfen. Wie ihr euch denkt, war es natürlich eine etwas andere Stimmung als in Kamerun. Aber nicht schlechter. Es war schön nach so vielen Monaten Lockdown bzw. Einschränkungen aufgrund von Corona, sich wieder draußen versammeln zu können.

Das Thema des Tages war „Einheit in Vielfalt„. Ich habe Nachmittags versucht deutlich zu machen, dass unser Gott uns sehr vielfältig geschaffen hat. Das sind die 3G’s Gottes: Wir sind alle von Ihm Gewollt, Geschaffen und Geliebt! Von Anfang an hat uns Gott in dieser Vielfalt EINS gemacht. Leider wollen viele Menschen nichts von Gott hören oder wissen. Deshalb sind wir ohne Gott nur vielfältig aber fern von der Einheit. 

Ohne Gott haben wir keine Ahnung, wie wir mit dieser Vielfalt umgehen sollen. Wir sind völlig überfordert und können nicht miteinander umgehen. 

Durch Christus, gibt uns aber Gott die Möglichkeit EINS mit ihm und miteinander zu sein. Durch Christus, lernen wir wieder unsere Vielfalt in Einheit zu umarmen und zu geniessen. Aber allein durch und in Christus. 

Wenn wir wieder zu Christus kommen und mit ihm leben, werden wir staunen, wie ER uns EINS macht und trotzdem behalten wir dabei unsere Vielfalt.

Darüber hinaus habe ich mich an dem Tag sehr über vielfältige Begegnungen mit Bekannten, Freunden und neuen Bekannten gefreut.

Ich hoffe, dass ich nicht wieder 14 Jahren warten muss, um wieder auf einem Marktplatz predigen zu dürfen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.