Schwangerschaft aus der Sicht des Mannes!

Ich habe letzte Woche einen Artikel gelesen, worüber ich gerne was schreiben möchte.

Der Artikel hat den Titel „4-fache Mutter wird wegen ihres Körpers von einer Jugendlichen beleidigt: Dann reagiert sie auf tolle Weise“ (einfach drauf klicken um den zu lesen).

Zusammengefasst: Eine 4-fache Mutter besucht zum Geburtstag eines ihrer Kinder einen Wasserpark. „Als sie im Badeanzug mit ihren Kindern am Becken steht, hört sie plötzlich die abfällige Bemerkung einer Jugendlichen: „Eeww, schaut euch diese Beulen an ihren Beinen an. Die sollte sie aber nun wirklich verstecken. Verletzt beschließt die Vierfach-Mutter, einen offenen Brief an die Jugendliche zu verfassen, denn der Kommentar lässt sie so ganz und gar nicht kalt.

Der Brief kannst du im o.g. Artikel lesen.

Hier möchte ich aber aus der Sicht eines Ehemannes, eines 4-fachen Vaters, kurz etwas zur Äußerung dieser Jugendlichen schreiben, denn ich habe ähnliche Bemerkungen in den letzten 10 Jahren öfters gehört. Ehrlich gesagt, bringt es mich sehr zum Nachdenken und sogar manchmal zur Weißglut.

Die Entwicklung des Körpers einer Frau sowohl während der Schwangerschaft als nach der Schwangerschaft sind für mich Zeichen von 4 Punkten (Ich betone: Ich bin selber Vater von 4 Kindern mit ein und derselben Ehefrau… d.h. ich meine, schreiben zu können, was kommt…):

Leben: Egal was du denkst über Ehe, Familie und Kinder, es bleibt eine Tatsache, dass jeder einzelnen Mensch, d.h. du auch, als Baby bzw. als kleines Kind zur Welt gekommen ist. Deshalb leben wir. Das ist übrigens der normale Lauf der Dinge. D.h., eine schwangere Frau trägt Leben in und an sich. 

Schönheit: Verzeihung, aber ich muss jetzt von meiner eigenen Ehefrau ein bisschen schwärmen. Wir sind seit 15 Jahren verheiratet. Ich liebe sie vom Herzen… und ich gebe zu, dass ihre Schönheit mich immer am Meisten umgehauen hat während der 40-41 Wochen Schwangerschaft. Sehen, wie ihr Bauch wächst (aber nicht nur… sondern auch andere Körperteile ;-)) und wie Leben erwacht und wie das Baby im Bauch immer aktiver wird… 

Stolz: Bei jedem meiner 4 Kinder wurde ich von Stolz erfüllt während der Schwangerschaft, bei der Geburt und bis heute. Wenn ich sie alle 4 anschaue, bin ich sehr stolz, ihr Vater zu sein; aber nicht nur darauf, sondern ich bin auch stolz Ehemann zu sein. Ich bin so stolz auf meine Frau, die alle 4 Schwangerschaften und Entbindungen tapfer durchlebt hat. Aber es geht noch weiter, denn die Schwangerschaft und die Entbindung sind nur der Startschuss. Ich bin unglaublich stolz, dass Gott uns diese Herausforderung des Elternseins anvertraut hat. 

Wunder: Wenn eine Frau und ein Kind eine Schwangerschaft und eine Geburt überleben, ist es keineswegs selbstverständlich, sondern ein Wunder. Selbst bei den medizinischen Möglichkeiten, die wir in Deutschland haben dürfen. Meine Frau durfte das 4 mal erleben. Und ich? Ich durfte das 4 mal miterleben. Ich durfte 4 mal dieses Wunder vor meinen Augen Gestalt annehmen sehen… bis heute.

Denn genau das ist der Punkt. Die „Beulen“, wie diese Jugendlichen es im Artikel genannt haben, sind Zeichen des Lebens, der Schönheit, der Stolz und dass Wunder heute noch tagtäglich vor unseren Augen geschehen. Es ist sehr schade und traurig, wenn wir diese Wunder als „Beule“ bezeichnen.

Wir, Männer, bzw. Väter, haben hier eine unheimlich wichtige Rolle. Viele Frauen fühlen sich nicht unbedingt wohl in ihrem Körper, wenn sie „dicker“ und „runder“ werden, wenn ihre Lieblingshosen nicht mehr passen (und manchmal sogar selbst nach der Entbindung immer noch nicht passen) usw. Leider lassen manchmal „erwachsene“ Männer ähnliche Sprüche raus wie diese Jugendlichen im Artikel. Und wenn sie sich nicht trauen, es laut zu sagen, sprechen doch ihre Blicke „Bände“ über „Abwertung“ u.ä.

Ehrlich gesagt, bin ich dankbar, dass ich nicht unsere 4 Kinder 9 Monate lang in meinem Bauch tragen musste, ganz zu schweigen sie zu entbinden. Wenn ich sehe, wie ich selber zugenommen habe während der Schwangerschaft meiner Frau, wage ich gar nicht daran zu denken, wie ich ausgesehen hätte, wenn ich selber, bzw. an ihrer Stelle, schwanger geworden wäre. 

Deshalb muss es uns Männern klar sein: Wenn WIR unsere Ehefrauen nicht wertschätzen, lieben, verwöhnen, trösten, umarmen usw. ob sie dünn, dick, rund, schwanger oder nicht, und mit „Beulen“ oder nicht, sind… wer soll das bitte tun? 

Meine Ehefrau hat nicht „ihre“ Kinder getragen und zur Welt gebracht, sondern „UNSERE“ Kinder, d.h. wenn sie „Beulen“ hat, habe ich auf alle Fälle dazu beigetragen. Wie diese 4-fache Mutter in diesem Artikel es sagt: „

„Schämt euch nicht und stellt euch nicht ins Abseits“

https://www.ohmymag.de/schoenheit/4-fache-mutter-wird-wegen-ihres-korpers-von-einer-jugendlichen-beleidigt-dann-reagiert-sie-auf-tolle-weise_art14229.html

Als Ehemänner ist es unsere Verantwortung, unsere Ehefrauen zu ermutigen und ihnen zu helfen sich nicht zu schämen, sich nicht ins Abseits zu stellen, sondern sich in ihrem Körper wohl zu fühlen und stolz über ihre, bzw. unsere Kinder zu sein. Denn die „Beulen“, die eine Frau nach einer Schwangerschaft weiter mit sich trägt, sind die Zeichen von Leben und Schönheit. Sie sind die Zeichen, dass ein weiteres Wunder geschehen ist und darauf kann sie und ihr Mann stolz sein. 

Zumindest bin ich das 🙂 Und meine Frau kann das auch alle Fälle sein!

Der Musiker Tom Fletcher und seine Frau haben während der 9 Monate der Schwangerschaft jeden Tag Fotos gemacht. Das ist das Ergebnis (plus ein kleines Lied, das Tom Fletcher geschrieben hat, mit dem Titel „Something New“).

Ich finde das Video ziemlich cool und spiegelt m.E. die Aussage des Artikels wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.