Einheit?!?

 

Jedes Jahr freue ich mich besonders auf dem Feiertag am 3. Oktober. Es liegt daran, dass wir am 2.10. unser Hochzeitstag haben und dass mehrere Familienmitglieder ihren Geburtstag kurz davor oder kurz danach feiern. Also die Tage um den 3.10. sind für mich immer Feiertage. 

Der 3. Oktober ist der Tag der deutschen Einheit. Ich gebe zu, dass ich (dieses Jahr besonders) mir schwer mit dem Begriff „Einheit“ tue. Ist das deutsche Volk wirklich eins? Die Bundestagswahl vor ca. 2 Wochen zeigt m.E. etwas anderes. Ist diese „Einheit“ von 1990 so tief in uns drin, dass wir nach Außen kaum noch was davon merken? Oder ist diese Einheit Vergangenheit? Ehrlich gesagt, sehe ich leider nicht mehr viel davon… Nun es kann tatsächlich sein, dass ich entweder blind bin oder nach den falschen Dingen Ausschau halte. Aber Statistiken, Demos, Flüchtlingspolitik, Plakate u.ä. zeigen mir etwas ganz anderes, als was ich unter Einheit verstehe.

Ich freue mich besonders am 2.10. geheiratet zu haben, denn wir sind in unserer Ehe indirekt „gezwungen“ uns auch die Frage zu stellen, wie unsere „Einheit“ aussieht. Sind wir noch eins? Oder eher auf einer Art „Abzweigung“? Wenn es so ist, was können wir tun um an unserer Einheit zu arbeiten? bzw. um unsere Einheit zu fördern?

Die Frage können wir uns in Deutschland auch stellen. Denn nicht nur die Leute „da oben“ im Bundestag sorgen für Einheit (oder Spaltung), sondern wir auch – die „normale“ Leute – sorgen ebenfalls dafür (und vielleicht noch mehr…).

Also stell ich mir/uns die Frage: Was tun wir um die deutsche Einheit zu fördern? Was tun wir damit, die Völker, die in Deutschland leben (damit meine ich bewusst alle Leute, die in Deutschland wohnen – egal welche Kultur, Sprache, Hautfarbe oder Religion…) EINS werden?

Was tust du für die deutsche Einheit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.