Das ist nicht die richtige Richtung…

Vor einigen Tagen war ich zu Fuß unterwegs nach Hause. Ich lief durch eine Gartenanlage und plötzlich habe ich gedacht: „Ich probier´ mal einen neuen Weg.“ Ehrlich gesagt war ich überzeugt genau zu wissen, wo es lang geht. Allerdings nach ca. 10 Minuten wich der Weg immer weiter ab von der Richtung, in die ich eigentlich gehen wollte. So habe ich mir gedacht: „Das ist nicht ganz die Richtung, in die ich gehen wollte, aber ich lass mich mal überraschen.“

Nach einigen Minuten stand ich direkt vor diesem Baum (s. Bild).

Ich bin normalerweise nicht so der Typ, der von irgendwelchen

kleinen Blümchen schwärmt. Aber ich muss zugeben, dass ich da staunen musste. Ich wollte eigentlich gar nicht hier lang gehen und nun stand ich so plötzlich vor diesen ganzen Blüten. Ich war echt begeistert.  Ja das stimmt! Es war ursprünglich nicht die richtige Richtung. Aber ich bin erneut von der Schönheit der Natur, von der Ruhe, von der Kreativität Gottes überrascht worden.

Ich bin dann weitergelaufen und nach ein paar Minuten befand ich mich auf dem Weg wieder zurück, den ich ursprünglich nehmen wollte, d.h., ich war nur ein paar Meter von dem bekannten Weg entfernt. Es hat aber gereicht, um etwas Neues und Wunderschönes zu entdecken.

Vielleicht passieren manchmal Dinge in unserem Leben, die wir nicht wirklich wollen. Wir haben sie nicht geplant und wir fragen uns wieso, weshalb, warum? Wir denken nur: „Das ist nicht wirklich, was ich wollte“. Dann  haben wir die Wahl: Entweder kehren wir um zum bekannten Weg oder wir gehen weiter und lassen uns überraschen, bis wir plötzlich etwas entdecken, etwas Wunderbares, das unsere Augen erfreut und unsere Herzen erwärmt und kurze Zeit später stellen wir noch fest, dass unsere bekannte Zone unmittelbar in der Nähe lag. Manchmal ist die unbekannte Zone gar nicht so unbekannt und diese unbekannte Zone kann so wunderschön sein. Vielleicht müssen wir nur sagen: „Das ist nicht wirklich die Richtung, in die ich gehen wollte. Aber ich lass´ mich überraschen.“ Glaube mir, Gott wird uns zum Staunen bringen, wenn wir nur bereit sind, zumindest einen Schritt aus unserer Komfortzone zu machen, einfach einen kleinen Umweg, weg von dem bekannten Weg zu wagen.

Bist du bereit dich überraschen zu lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.